Sonntag, 11. August 2013

between black and blue


...gibt es anscheinend nicht viel, wenn man sich die getragene Männermode im Alltag anschaut. Da wo man sich als Frau hier und da tragbare Alternativen zum Klamotteneinerlei holen kann, herrschst bei Männern oftmals immer noch Langeweile und zu wenig Experimentierfreude besteht.
So wirkt es auf mich, dass mitunter der Mut für etwas "anderes" nur besteht, wenn auch auch ein zweckmäßiger Grund damit gepaart werden kann. So begegnen einem im Büroalltag  plötzlich Badeshorts und Flipflops in ungeahnten Farben und Mustern bei hohen sommerlichen Temperaturen, dass man teilweise zu dem Schluss kommt, dass etwas weniger Mut an dieser modischen Stelle durchaus angebracht wäre.
Dabei müssen auch Männer sich nicht im langweiligen blauen oder schwarzen Einheitslook aufhalten. Mit etwas Liebe zum Detail können Akzente gesetzt werden, die den Alltagsanblick für die Umwelt durchaus angenehm gestalten.
So können Schals, Taschen, Socken, Schuhe so viel persönliche Note mitgeben, dass der Langeweile mit wenigen Mitteln der Kampf angesagt wird.
Also Männer, Mut zur Farbe, vielleicht sogar ein bißchen Glitzer, ihr tut damit nicht nur Euch selbst einen großen Gefallen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen