Sonntag, 30. März 2014

between London labels

Das Konzept PopUp Village geht seit Freitag im Steglitzer Boulevard in die zweite Runde. Bis zum 28.06.2014 präsentieren sich acht britische Designer aus London erstmalig in Deutschland.

Alle Kollektionen könnten verschiedenartiger nicht sein. Unterschiedliche Stilrichtungen, unterschiedliche Zielgruppen. Es gibt Herrenmode, Damenmode, Unisexmode, von bunt bis zu Entwürfen, die sich farblich nur zwischen schwarz und grau aufhalten. Von verspielt bis minimalistisch. Im ersten Store wurden mir beispielsweise kreative upcycling Taschen und Accessoires gezeigt. Dessen Hauptthema, der Einfluss von Musik auf Mode, spiegelte sich überall, im Sortiment und Laden, wider. Im letzten Store gab es die Queen mit ner Priese Humor auf T-Shirts.

Ich bin in Ruhe durch alle Stores geschlendert und habe sie auf mich wirken lassen. Am meisten hat mich das Design von Alice´s Pig angesprochen. Ich mochte auf den ersten Blick die Deko des Ladens, nicht zu viel und das Wenige mit Geschmack ausgesucht.

Mein Blick blieb gleich am Tunika Kleid im roten Mini-Karo hängen. Was soll ich sagen...anprobiert, gepasst und dann noch im Sale. Willkommen Alice´s Pig in Deutschland, Berlin, meinem Kleiderschrank.


Ich denke die PopUp Village hat dieses Mal für jeden Geschmack etwas dabei und bietet neben den üblichen Shops auf den Einkaufsmeilen eine gelungene Abwechslung. Ein Bummel in Steglitz lohnt sich also in den nächsten drei Monaten!




Kommentare:

  1. Davon hab ich noch nie was gehört aber schaut gut aus. :)
    xx

    AntwortenLöschen
  2. Super interessanter Post. :)

    Liebe Grüße
    jelaegbe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss mich der Dame vor mir anschließen - ich habe auch noch nie was davon gehört, bin jetzt aber tierisch neugierig darauf :)
    Liebst,
    Lilly

    AntwortenLöschen