Donnerstag, 12. Juni 2014

between cultural event and melting

Am vergangenen Wochenende stieg ein großes Fest auf dem Gelände rund um die Malzfabrik in Berlin Schöneberg.
Trotz der gnadenlosen 35 Grad, habe ich eine kleine Radtour dorthin gemacht, um mir das Gelände, das mir bis dahin noch fremd war, auszukundschaften.

Und was soll ich sagen, Berlin hat es geschafft, mich mal wieder zu überraschen. Unzählige Male bin ich an den Toren der Malzfabrik vorbeigefahren, nicht ahnend, welch kleines Idyll und großartiges Projekt sich dahinter verbirgt.

Die Malzfabrik bietet kreativen und kulturellen Projekten Raum und möchte zu unkonventionellem Denken anregen und dem Thema Nachhaltigkeit in verschiedenen Facetten Raum geben.

Bei dem Fest auf der Malzwiese konnte geschlemmt, gebummelt, gelauscht und gelernt werden. Denn neben den Verkaufsständen Berliner Mode, Schmuck und Kunst Ausstellern, konnte man auch eine Führung durch die Fabrikgebäude besuchen, die in der Malzfabrik angesiedelten Projekte kennenlernen oder einfach mit einem Eis oder Getränk auf der Wiese dem schönen Bühnenprogramm lauschen.

Mich haben natürlich wieder einmal die Schmuck und Modestände angezogen. Und neben mir schon bekannten und immer wieder begeisternden Labels, wie Femkit und Berlina Pflanze, habe ich auch eine Neuentdeckung machen können. Das Schmucklabel Liebe & Kraft. Schöne Ketten, die mir besonders durch ihre klaren Formen gut gefallen haben und ebenso schöne Ohrringe wurden von der Designern selbst angeboten. Nicht widerstehen konnte ich bei einem Paar kupferfarbenen Ohrringen in Dreiecksform. Und ich bin mir sicher, es wird nicht mein letztes Stück von der sympathischen Designerin sein, denn ich freunde mich gerade mit dem Tragen von Ketten an und da habe ich bisher noch nicht so viele in meinem Schmuckkästchen. Schon ein Besuch auf der Webseite bzw. Dawanda Shop macht Spaß: Liebe und Kraft


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen