Dienstag, 2. Dezember 2014

between button and more buttons

Geht es Euch auch so, ihr kauft ne neue Klamotte,  habt diese kleinen Beutelchen mit den Ersatzknöpfen am Etikett hängen und wisst nicht, wohin damit am besten, wenn man es abgeschnitten hat.

Ich glaube ich habe noch nie einen Knopf aus diesen besagten Tütchen gebraucht, statt dessen fliegen sie herum, bis ich sie irgendwann wegschmeiße.

Letztens habe ich mir dann einen Blazer gekauft und es war keines dieses Tütchen mit Ersatzinhalt an der Jacke befestigt. Und wie es sein sollte, ist gleich beim ersten Tragen der zentrale Knopf angegangen….ganz unbemerkt hat er ein neues Zuhause zwischen Berlin und Magdeburg gefunden.

Da ich die natürlich nicht genau den gleichen Knopf irgendwo gefunden habe, habe ich den Tipp von meinem Göttergatten befolgt und habe mich auf gemacht in einen der abgefahrenen Läden, die ich je gesehen habe.

Bei Paul Knopf in Kreuzberg eröffnet sich ein Paradies von Knöpfen, die Vielfalt ist so unglaublich, dass es schier unmöglich scheint, sich jemals entscheiden zu können.

Aber dank der beratenden und ehrlichen Meinung des Fachpersonals, findet jeder zu seinem Ziel und den passenden Knopf. 

Für meinen Blazer habe ich Hirschhornknöpfe, leicht getrichtert, etwas verspielt, gefunden. Und ganz ehrlich, mir gefällt mein Blazer jetzt fast noch besser als vorher.


Und selbst wenn man vielleicht nicht unbedingt weiß, dass man einen Knopf braucht…wenn man dort steht, mit diesen unendlichen Schachteln, will man auf jeden Fall trotzdem etwas mitnehmen ;-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen